Tadschikische Teestube: Wiedereröffnung am 24.11.2012 in der Oranienburger Straße

Bereits im September kündigte die Webseite der Tadschikischen Teestube www.tadshikische-teestube.de an, dass das Berliner Traditionscafé, welches sich zuvor fast 40 Jahre im Palais am Festungsgraben befunden hatte, bis es am 1. Mai dieses Jahres schließen musste, neu eröffnet werden würde: In der Oranienburger Straße sollte es ein neues Zuhause finden, doch der Eröffnungstermin verschob sich – erst auf Oktober und schließlich auf November.

Alte Tadschikische Teestube am Festungsgraben © Berlinfische.org

Alte Tadschikische Teestube am Festungsgraben © Berlinfische.org

Jetzt ist es allerdings wirklich so weit: Ab 24.11.2012 kann man in den neuen Räumen im KunstHof in der Oranienburger Straße 27 wieder internationale Teespezialitäten genießen und leckere Happen der russisch-tadschikischen Küche bestellen: Unvergessen die russische Teezeremonie oder der schmackhafte Borschtsch, und das alles barfuß und auf hübsch bestickten Kissen auf dem Boden sitzend.

Ob die Besitzer das orientalische Original-Inventar, wie beispielsweise die handgeschnitzten Holzsäulen, welche der alten Tadschikischen Teestube ihr gemütliches Flair verliehen, mit an den neuen Standort nehmen konnten, ist unklar. Es bleibt also abzuwarten, ob das neue Café den Charme der alten Teestube wieder aufleben lassen kann. Die gute Nachricht ist in jedem Fall, dass die neue Tadschikische Teestube längere Öffnungszeiten hat: Sie ist ab Samstag, dem 24. November täglich von 12 bis 24 Uhr geöffnet. Wir sind gespannt und freuen uns auf einen ersten (Wieder-)Besuch.

Holzsäulen in der alten Tadschikische Teestube am Festungsgraben © Berlinfische.org

Holzsäulen in der alten Tadschikische Teestube am Festungsgraben © Berlinfische.org

Kommentar verfassen